Off-Club

Der Off-Club ist mittlerweile Legende. Im Nirvana. Der Laden war auch eher ein Zufallsprodukt von Tim Mälzer und zwei Flaschen Rotwein: Ein Freund hatte ein Restaurant abseits der üblichen Laufkundschaft und hat Tim 2013 um Rat gefragt. Der hat kurzen Prozess und aus der kathedralen Sterne-Stimmung einen Clash zwischen gehobener Gastronomie und Kneipe, zwischen Tabledance, begehbarem Weinschrank und Herrenzimmer gemacht. Fuck Off wurde zwar zu Off zensiert, aber Küchenchef Thomas und der japanische Sushimeister konnten genauso gut für tausend Euro wie für fünfzehn auftischen. Bei fünfzehn ist dann halt nicht Deutschlands aufregendster Wein dabei, sondern ein Astra. Aus dem Zufallsprodukt wurde noch im ersten Jahr ein Leaders Club Award. Konnte sich also gut sehen lassen das Kunstprojekt.